Kategorie: F.A.Q.

Bettwäsche waschen – PflegehinweiseBettwäsche richtig waschen

Alle zwei bis vier Wochen sollte Bettwäsche gewechselt werden. Bettwäsche sollte bei mindestens 60°C gewaschen werden, um Bakterien restlos abzutöten. Beachten Sie hierbei den individuellen Pflegehinweis Ihrer Bettwäsche. Waschen Sie Ihre Bettwäsche außerdem am besten auf Links: So haben Sie länger etwas von den Farben und erleichtern sich außerdem noch das Beziehen. Auf Rechts, sollten Sie Ihre Bettwäsche allerdings auch ab und zu waschen, da sich sonst Staub und Fussel auf einer Seite ablagern können.

Angebot
AEG L8FE74485 Waschmaschine / ProSteam - Auffrischfunktion / ÖKOMix - Faserschutz / 8,0 kg / Leise / Mengenautomatik / Nachlegefunktion / Kindersicherung / Schontrommel / Allergikerfreundlich
  • Dank der ÖkoMix-Technologie wird jede Faser geschützt & selbst sensibler Stoff schonend gesäubert - bestätigt durch das Woolmark Green Zertifikat / Füllmenge: 8kg / Energieeffizienzklasse: A+++
  • Die ProSteam-Technologie lässt die Kleidung mithilfe von Dampf frisch, glatt und knitterfrei aussehen - für weniger Bügelaufwand & ein angenehmes Tragegefühl
  • Überzeugt mit neuester Technik: Mithilfe der ProSense-Technologie wird die Beladungsmenge ermittelt & Energie- & Wasserverbrauch individuell abgestimmt - spart Zeit, Wasser & Strom
  • Weitere Features: Kurze Waschprogramme bei geringem Energieverbrauch möglich, Fremdkörperfalle schützt die Pumpe vor harten Gegenständen & extrem leiser, langlebiger Öko Inverter Motor
  • Lieferumfang: 1 x AEG Waschautomat / Mit Ablaufschlauch & Zulaufschlauch / Nettogewicht: 73,5kg / Gerätemaße H x B x T (cm): 85,0 x 60,0 x 60,0

Kurz und bündig Tipps – Bettwäsche waschen:

  • Beachten Sie immer die Pflegehinweise der Einnähetikette.
  • Weisse und bunte Wäsche muss immer getrennt gewaschen werden.
  • Neue Bettwäsche vor dem ersten Gebrauch waschen, dies sollten SIe aus hygienischen Gründen tun.
  • Weisse Bettwäsche sollte mit 60 °C gewaschen werden. Es kann ein Vollwaschmittel verwendet werden. Weisse Wäsche immer separat waschen.
  • Füllen Sie die Wäschetrommel locker, nicht überladen. Eine überfüllte Wäschetrommel strapaziert das Gewebe und mindert die Waschleistung.
  • Decken- und Kissenbezüge zum Waschen wenden, Verschlüsse schließen.
  • Waschen Sie Bettwäsche nie zusammen mit Jeans, Frottierwaren oder groben Geweben.
  • Lassen Sie feuchte Wäsche nicht liegen, diese muss sofort zum Trocknen aufgehängt werden.

Bettwäsche waschen: Häufige Fragen und Antworten zum Waschen von Bettwäsche

  1. Bettwäsche waschen Grad – Wieviel Grad ist optimal für Bettwäsche geeignet?
    Die optimale Gradzahl für Baumwollbettwäsche ist 60 Grad oder mehr. Bei anderen Stoffen wie Seidenbettwäsche oder Satin sollte man nur 40 Grad heiß waschen. Mikrofaserstoffe sind auch bei 60 Grad waschbar und wer sich nicht sicher ist schaut einfach auf die Waschsymbole die genau Auskunft geben.
  2. Wie oft Bettwäsche waschen ? Bettwäsche waschen wie oft ist ratsam ?
    Es ist ratsam wöchentlich die Bettwäsche zu wechseln. Der Durchschnittshaushalt wäscht die Bettwäsche alle 14 Tage und auch das ist ausreichend. Einen engeren Abstand von einer Wäsche zur nächsten sollte man haben wenn starkes Schwitzen während der Nachtruhe auftritt oder Jemand krank ist. Im Fall einer Krankheit kann der Wechsel auch täglich notwendig sein. Ein Beispiel ist diese ansteckende Hautkrankheit. Aber unter normalen Umständen waschen sie die Bettwäsche alle 1-2 Wochen.
  3. Geeignete Temperatur beim Waschen von Bettwäsche?
    Wie oben bereits beschrieben wird Bettwäsche bei einer Temperatur von 60 Grad Celsius gewaschen. Besonders hochwertige Bettwäsche aus edleren Stoffen wie Satin oder Seide müssen mit weniger Temperatur gewaschen werden. Hier sind 40 Grad Temperatur richtig und auf den angebrachten Waschsymbolen gekennzeichnet. Im Zweifel immer nachschauen. Früher gab es ausschliesslich Baumwollbettwäsche die auch als Kochwäsche bezeichnet wurde. Baumwolle kann bis 90 Grad Temperatur gewaschen werden was bei Krankheiten und in Krankenhäusern auch notwendig ist.
  4. Bettwäsche waschen Programm – Mit welchem Waschmaschinenprogramm wäscht man Bettwäsche?
    Jede moderne Waschmaschine verfügt über ein ganze Reihe Waschprogrammen. Je nach Waschmaschinen-Hersteller sind Symbole für die unterschiedlichen Programme oder eine Beschriftung an Schalter. Auf dem Display stehen dann Dauer und Temperaturbereich für die Wäsche. Bei Bettwäsche kann das Programm auf Hygiene oder Kochwäsche gestellt werden und nur bei Stoffen wie Satin, Jersey oder Seide sollte man auf ein pflegeleichtes Wäscheprogramm ausweichen. Aus hygienischen Gründen sind Programme zum Bettwäsche waschen mit 60 Grad zu empfehlen.
  5. Bettwäsche waschen Waschmittel kaufen – Welches Waschmittel ist richtig ?
    Das kann man pauschal nicht beantworten aber es gibt Waschmittel für Buntwäsche, pflegeleichte Wäsche und für weiße Wäsche. Da heutzutage oft farbige Bettwäsche oder Motiv-Bettwäsche also bunte Stoffe gekauft werden, kann ein Buntwaschmittel für bis 60 Grad Wäsche hier genutzt werden. Für reine Weißwäsche kauft man ein Standardwaschmittel und liegt damit richtig. Je nach Vorliebe kann ein Weichspüler für besonders weiche Bettwäsche zum waschen zusätzlich verwendet werden.

Fazit Bettwäsche waschen – was ist wichtig ?

Es gibt heute viel verschiedene Stoffe die für Bettwäsche verwendet wird. Dementsprechend hat sich auch das Waschen von Bettwäsche angepasst und man sollte zur Sicherheit immer die Waschsymbole im Inneren der Wäsche ablesen um mit der Temperatur nicht daneben zu liegen.

Früher war 99% der Bettwäsche aus weißer, reiner Baumwolle und damit Kochwäsche. Das bedeutete 90 Grad Waschtemperatur und damit war die Bettwäsche keimfrei. Diese Temperaturen werden heutzutage nur noch im Krankenhaus und Pflegebereich genutzt oder wo eine besondere Hygieneanforderung nötig ist .

F.A.Q.

Eine etwas ungewöhlich klingende Maßnahme, aber dafür sehr effektiv! Es ist ratsam schon nach dem Waschen der Bettwäsche das gesamte Bettzeug zu zweit ordentlich zusammen zu legen. Dabei nimmt man Bettlaken und die Bettdecke jeweils auf Länge gegenüberstellend in die Hände und zieht und richtet die Bettwäsche in ein paar einfachen Schritten. Lies hier wie das geht und was dir das Bügeln der Bettwäsche erleichtert.

Tipps wie bügelt man Bettwäsche richtig ?

Aufgepasst – Vorher Legen in 9 Schritten!

  1. Bettwäsche auf Länge gegenüber stehend ziehen, dabei Wäsche in der Hand zusammen raffen
  2. Zusammen geraffte Bettwäschestücke einmal rechts und einmal links ziehen
  3. Arme ausbreiten und die Bettwäsche glatt ziehen
  4. Die beiden Ecken von Bettlaken oder Bettdecke übereinander legen ( jeder auf seiner Seite)
  5. Bettzeug wieder in die Waagerechte Position bringen und ziehen
  6. Erneut raffen und ziehen, dann wieder auseinander und glatt ziehen
  7. Nun gehen beide zur Mitte und einer nimmt die beiden Teile seines Gegenüber
  8. der Andere nimmt die halbierte Hälfte von unten nach oben und übergibt diese
  9. zum Schluss einfach die zusammen gelegte Bettwäsche auf eine ebene Fläche legen und mit der Hand glatt streichen

Diese einfache Legetechnik aus Omas Zeiten erspart ein Menge Mühe wenn man die Bettwäsche bügeln will. Es hat den Vorteil dass die Wäschestücke so nicht mehr verzogen sind und schon gut in Form gebracht wurden. Das erleichtert das Bügeln auf einem Bügelbrett enorm. Je Bettwäschestück dauert das gemeinsame Zusammenlegen 3 Minuten wenn beide im Team etwas eingeübt sind.

Den Kopfkissen Bezug kann natürlich einer allein legen. Aber auch hier ist es hilfreich nach der Legetechnik vorzugehen um verzogene Wäschestücke gut für das Bügeln vorzubereiten.

Man kann natürlich auch eine Wäschemangel benutzen und auch hier ist die ordentlich zusammen gelegte Bettwäsche schnell und einfach in die Mangel legbar. Im Normalfall reicht ein Bügelbrett und ein gutes Bügeleisen bzw. eine Bügelstation wie hier unten empfohlen.

Angebot
Philips GC9642/60 PerfectCare Elite Silence Dampfbügelstation (2400 W, Optimal TEMP, 7,2 bar Dampfdruck, 490 g/Min Dampfstoß) gold
  • OptimalTEMP Technologie: Schneller Bügeln - Alle Stoffe mit einer Temperatureinstellung
  • 7,2 bar Dampfdruck, kräftiger 490 g/Min Dampfstoß, 145 g/Min. konstante Dampfleistung für beste Bügelergebnisse
  • Das ultraleichte Handstück mit 800 gr macht das Bügeln einfacher und angenehmer
  • T-IonicGlide Premium-Bügelsohle von Philips. Sie setzt neue Standards in puncto Gleitfähigkeit und Kratzfestigkeit
  • Silent Steam-Technologie sorgt für einen geringeren Geräuschpegel beim Bügeln

Tipp zum Bügeln: Die frisch gewaschene Bettwäsche möglichst glatt zusammenlegen und zwischen die einzelnen Schichten ein trockenes Handtuch legen. Nun setzt man sich einfach nur noch für etwa zwei Stunden auf diesen Stapel und schon sieht die Bettwäsche aus, wie frisch gebügelt.

Übrigens sollte man besonders Allergiker-Bettwäsche bügeln weil es die Fasern glättet und dadurch der dichte Stoff noch besser seine Funktion erfüllt und Hausstaub, Milben und ähnliche Mikropartikel im Inneren behält. Zusätzlich verhindert das Bügeln auch die Ablösung der winzigen Fasern die Allergikern ebenfalls Probleme machen können.

F.A.Q.

Unsere Bettwäsche nutzen wir in der Regel 8 Stunden pro Tag, damit ist Sie generell einer harten Belastung ausgesetzt. Während wir schlafen belastet einiges die Bettwäsche:

  • wir verlieren KörperhaareBettwaesche24.net
  • wir verlieren Hautschuppen
  • wir schwitzen

Unsere Hautschuppen und Haare ziehen Milben an – doch keine Panik! Das ist alles vollkommen normal und keineswegs ekelig! Da hier jeder Mensch andere Maßstäbe ansetzt was „Hygiene“ anbelangt, gibt es keine allgemein gültige Antwort auf die Frage: „Wann sollte ich meine Bettwäsche wechseln?

Wann fühlt man sich wohl in seinem Bett?

Am ehesten fühlt man sich wohl, wenn das Bett frisch bezogen ist und die Bettwäsche vielleicht noch etwas nach Weichspüler riecht. Besonders weiche Bettwäsche aus Flanell, Biber oder Jersey-Stoff ist beliebt und Grant für den Wohlfühfaktor im Bett. In der kleinen Stoffkunde können sie mehr über Bettwäschestoffe und Unterschiede dieser lesen.

Wie oft die Bettwäsche wechseln?

Eine Faustregel besagt: Im Sommer alle 2 Wochen – Im Winter alle 4 Wochen die Wäsche im Bett wechseln!

Der Grund dafür liegt auf der Hand. Im Sommer schwitzt man in der Regel mehr als im Winter, somit ist die Bettwäsche im Sommer einer höheren Belastung ausgesetzt.

Es gibt keine Medizinisch oder hygienisch belegten Vorschriften für das Wechseln der Bettwäsche. Wenn man viel und stark schwitzt, sollte man vielleicht wöchentlich die Bettwäsche wechseln. Wichtig ist das Sie sich wohlfühlen. Der Geruch der Bettwäsche ist für viele Menschen ein Indikator zum wechseln der Bettwäsche. Richt die Bettwäsche etwas verschwitzt oder gar etwas muffig, so wird gewechselt. Riecht die Bettwäsche noch frisch, so braucht man Sie noch nicht zu wechseln.

Tipp: Es gibt bei Bettdecken verschiedene Wärmekategorien, durch die richtige Wahl der Bettdecke kann ein starkes schwitzen verringert werden und somit die Bettwäsche weniger belastet werden.

F.A.Q.