Kategorie: F.A.Q.

Bettwäsche – PflegehinweiseBettwäsche richtig waschen

Alle zwei bis vier Wochen sollte Bettwäsche gewechselt werden. Bettwäsche sollte bei mindestens 60°C gewaschen werden, um Bakterien restlos abzutöten. Beachten Sie hierbei den individuellen Pflegehinweis Ihrer Bettwäsche. Waschen Sie Ihre Bettwäsche außerdem am besten auf Links: So haben Sie länger etwas von den Farben und erleichtern sich außerdem noch das Beziehen. Auf Rechts, sollten Sie Ihre Bettwäsche allerdings auch ab und zu waschen, da sich sonst Staub und Fussel auf einer Seite ablagern können.

Kurz und bündig:

  • Beachten Sie immer die Pflegehinweise der Einnähetikette.
  • Weisse und bunte Wäsche muss immer getrennt gewaschen werden.
  • Neue Bettwäsche vor dem ersten Gebrauch waschen, dies sollten SIe aus hygienischen Gründen tun.
  • Weisse Bettwäsche sollte mit 60 °C gewaschen werden. Es kann ein Vollwaschmittel verwendet werden. Weisse Wäsche immer separat waschen.
  • Füllen Sie die Wäschetrommel locker, nicht überladen. Eine überfüllte Wäschetrommel strapaziert das Gewebe und mindert die Waschleistung.
  • Decken- und Kissenbezüge zum Waschen wenden, Verschlüsse schließen.
  • Waschen Sie Bettwäsche nie zusammen mit Jeans, Frottierwaren oder groben Geweben.
  • Lassen Sie feuchte Wäsche nicht liegen, diese muss sofort zum Trocknen aufgehängt werden.

F.A.Q.

Eine etwas ungewöhlich klingende Maßnahme, aber dafür sehr effektiv!

Die frisch gewaschene Bettwäsche möglichst glatt zusammenlegen und zwischen die einzelnen Schichten ein trockenes Handtuch legen.
Nun setzt man sich einfach nur noch für etwa zwei Stunden auf diesen Stapel und schon sieht die Bettwäsche aus, wie frisch gebügelt.

F.A.Q.

Unsere Bettwäsche nutzen wir in der Regel 8 Stunden pro Tag, damit ist Sie generell einer harten Belastung ausgesetzt. Während wir schlafen belastet einiges die Bettwäsche:

  • wir verlieren KörperhaareBettwaesche24.net
  • wir verlieren Hautschuppen
  • wir schwitzen

Unsere Hautschuppen und Haare ziehen Milben an – doch keine Panik! Das ist alles vollkommen normal und keineswegs ekelig! Da hier jeder Mensch andere Maßstäbe ansetzt was „Hygiene“ anbelangt, gibt es keine allgemein gültige Antwort auf die Frage: „Wann sollte ich meine Bettwäsche wechseln?

Wann fühlt man sich wohl in seinem Bett?

Am ehesten fühlt man sich wohl, wenn das Bett frisch bezogen ist und die Bettwäsche vielleicht noch etwas nach Weichspüler riecht.

Wie oft die Bettwäsche wechseln?

Eine Faustregel besagt: Im Sommer alle 2 Wochen – Im Winter alle 4 Wochen

Der Grund dafür liegt auf der Hand. Im Sommer schwitzt man in der Regel mehr als im Winter, somit ist die Bettwäsche im Sommer einer höheren Belastung ausgesetzt.

Es gibt keine Medizinisch oder hygienisch belegten Vorschriften für das Wechseln der Bettwäsche. Wenn man viel und stark schwitzt, sollte man vielleicht wöchentlich die Bettwäsche wechseln. Wichtig ist das Sie sich wohlfühlen. Der Geruch der Bettwäsche ist für viele Menschen ein Indikator zum wechseln der Bettwäsche. Richt die Bettwäsche etwas verschwitzt oder gar etwas muffig, so wird gewechselt. Riecht die Bettwäsche noch frisch, so braucht man Sie noch nicht zu wechseln.

Tipp: Es gibt bei Bettdecken verschiedene Wärmekategorien, durch die richtige Wahl der Bettdecke kann ein starkes schwitzen verringert werden und somit die Bettwäsche weniger belastet werden.

F.A.Q.